16.08.2016

Gig: Limpe Fuchs am 01.09.2016 in Fragmente, Wiesbaden




Limpe Fuchs improvisiert auf unterschiedlichen Instrumenten - etwa Geige, Pendelsaite, Lithophon, Pauke und Trommeln - sowie mit ihrer Stimme und bringt auf scheinbar mühelose Weise Klangereignisse hervor, die sowohl flüchtig als auch eindrücklich wirken. Souverän und humorvoll schöpft sie dabei aus über 40 Jahren Erfahrung als improvisierende Musikerin und überrascht ihr Publikum so immer wieder aufs Neue mit herausfordernden spontanen Kompositionen.

Zur Person: Limpe Fuchs tritt seit Ende der 1960er Jahre als improvisierende Musikerin international in Erscheinung. Zunächst im Duo Anima (Sound), später als Solokünstlerin und in wechselnden Kombinationen und Formationen u. a. mit: Friedrich Gulda, Christoph Heemann, Timo Van Luijk oder Ronnie Oliveras und Ruth Maria Adam. Eine Vielzahl von Veröffentlichungen dokumentiert ihre Arbeit, zuletzt erschien im Mai 2016 ihr Solo-Album „Gestrüpp“.

Hier ein sehr aktuelles Feature vom Bayrischen Fernsehen:


Kommt zahlreich, ein unvergessliches Ereignis wartet!





12.08.2016

Spurensicherung: Pizza, Schildkröte & andere Kunststücke





La Familia liegt nicht auf der faulen Haut!

Ab sofort erhältlich: die erste Veröffentlichung von Pizza, dem Free Improv Ding von Pascal (Datashock/Meudiademorte). Und wo der Hector hinlangt, da wird nicht bloß eine Kassette in die Gegend gesetzt. Nein, standesgemäß wird das „Keynote - Mixtape“ abgeliefert, und zwar:

1 Tape (C30)
1 Zine (Risoprints by Cha Cha & Tantra)
1 Shirt (Größe angeben nicht vergessen!)

... verpackt in einen pitch-black Plastikumschlag. Todschick, in an edition of 100.



Für'n 10er gibt's das Tape (inkl. Zine), für 16,- das Shirt dazu, und da ja alle immer Mode bewusst,...

(Detail Pizza)

Peter Strickmann hat eine 10" mit Field Recordings aus Vietnam veröffentlicht! Ebenfalls hervorragend präsentiert, das gute Stück und darüber hinaus gewissermaßen das Requiem auf Cu Rua, die vietnamesische, Glück bringende Schildkröte, die nun leider zu Beginn des Jahres verstarb!



15,- Euro kostet die wunderschön präsentierte Platte.

 (Detail: Schildkröte)

Darüber hinaus gibt es zwar (noch) keine neue Baldruin-Veröffentlichung zu vermelden, aber Johannes hat das Artwork zu einer Veröffentlichung von Günter Schlienz beigesteuert, und zwar „Evocations“ auf Makrame Records. (Die Veröffentlichung ist über bandcamp noch nicht erhältlich, aber das kann nicht mehr lange dauern.)


(Detail: Schebler mit Schlienz, links im Bild. Rechts ein weiteres neues Tape, „Augenblicke“, von Günter auf Sacred Phrases.)


... ach Schreck bzw. Palim-Palim,... die Post war da und bringt dann doch noch was: Die Funhammer-Tour vom letzten Jahr u.a.a mit Diamantener Oberhof (Schebler und Schoppik im Duo) hat ein nachgereichtes Tour-Tape gezeitigt. Zu hören alle: teilnehmenden Bands, Details hier.


So, das war's nun aber erstmal wieder. Bis demnächst! U.a. dann: Neues von Datashock!




09.08.2016

Spurensicherung: Broken Sound #22 - reloaded



Nachdem der Gig letztes Jahr ausfallen musste, hier die Neuauflage! Wir freuen uns sehr, dass es geklappt hat!

Broken Sound #22 - RELOADED

Razen sind ein belgisches Duo, das sich an den musikalischen Grenzen von Minimal Music, Drone, Neuer und Alter Musik improvisierend entlang bewegt. Live treten sie in erweiterter Formation auf – als Trio, Quartett und Quintett. Ihre Instrumente sind – Im Kontext zeitgenössischer Undergroundmusik – so ungewöhnlich wie ihr Sound. Doch mit Hurdy-Gurdy, Barock-Flöte, Dudelsack u. a. stehen Razen nicht alleine da, sondern in der Nachbarschaft von einigen wenigen Bands (France), die jenseits von mittelalterlichen Klischees hypnotisierende Klangflächen ausbreiten. Im Kontext der Broken Sound Reihe steht die Band in der Tradition von Gruppen wie Current 93 und Nurse With Wound, „England’s Hidden Reverse“ (D. Keenan) – dass sie aus Belgien kommen tut der Sache keinen Abbruch.

Komponist Werner Durand spielt seit dem Ende der 1970er Jahre Musik, die aus allen Ecken der Welt ihre Einflüsse bezieht. Von frühen Aufnahmen mit dem Minimal Music Ensemble Urban Sax bis hin zu seinem Soloalbum „Hemispheres“ hält die Musik Vergleichen mit Terry Riley oder Arnold Dreyblatt stand und zeichnet sich darüber hinaus durch eine sehr eigenständige detailreiche und meditative Qualität aus.



02.08.2016

Gig: Chuck Johnson am 20.09.2016 in Fragmente, Wiesbaden




Wer bei James Blackshaw, Daniel Bachman, Marisa Anderson, Jon Collin, Paul Metzger, Cam Deas, Ryley Walker, Steffen Basho-Junghans etc. war und zuhause seinen Meter Fahey, Basho, Windham Hill, VDSQ, Three Lobed oder Takoma Platten stehen hat, weiß wo der dicke Daumen auf der E-Saite hängen bleiben muss!

Allen anderen sei versichert: 6- und 12-saitige Gitarrenkompositionen auf der Höhe der Zeit!



23.07.2016

13.07.2016

Spurensicherung: Phantom Limbo in Rokko's Adventures



Uli, bekannt als Head of Bird People und Feathered Coyote, hat für Rokko's Adventures einen mehr als lesenswerten Artikel über Wohl und Wehe von selbstorganisierten Veranstaltungen geschrieben.

Wir sind in guter Gesellschaft - u. a. mit dem Stuttgarter „Underground-Paten“ Moritz und unseren Freunden aus England, Jake & Sophie und Ned (der nun allerdings seit ca. vorgestern in Arizona residiert).

Konzerte veranstalten - warum sich das antun? Darüber und über vieles anderes lesen in: Rokko's Adventure!

Danke an Uli und Rokko! Kaufen kann man das tolle Heft hier. In Deutschland hat auch Flight 13 das Magazin im Angebot!


11.07.2016

Spurensicherung: Stubenhexe in Köln!




Was lange währt wird endlich Krach: 
Das elektronische Altherren-Duo rückt mit der Werkzeugkiste an und dann geht's zur Sache, Schätzchen!
Stubenhexe: Synthetische Sounds und andere Sauereien!

Köln ist kaput - angeblich (naja, wer's glaubt)... 
Die Stubenhexe aber baut auf! 
Seelisch, moralisch und mit Brimborium & Bier!
Nils und Ronnie glühen schon vor!



Stubenhexe
Auf dem Bärenfell
22. Juli 2016
20:30 Uhr
Details: hier.